Die Idee und die angewandten Techniken der PRP Therapie oder der ACP Therapie stammen aus der Stammzellenforschung. PRP (platelet rich plasma) ist der Überbegriff für die natürliche Zellregeneration durch körpereigenes „plättchenreiches Plasma“. Unser Blut enthält verschiedenste lebende Zellen u.a. die Thrombozyten auch Blutplättchen genannt. PRP wird vielfältig zur Verjüngung und Zell-Regeneration verschiedenster Körpergewebe genutzt. Je nach Anwendungsart kann dem Eigenblutplasma auch weitere Medikamente zugesetzt werden. Ihren Ursprung hat die PRP Therapie in der kurativen Wundheilung. Wachstumsfaktoren werden von Thrombozyten üblicherweise bei Verletzungen aktiviert und regen dann die Zellteilung von Fibroblasten und Endothelzellen an und tragen entscheidend zur Wundheilung und Zellerneuerung bei. In den ästhetischen Anwendungen regt das PRP die Neubildung von Kollagen, Elastin und körpereigener Hyaluronsäure an. Die Haut und das Bindegewebe können mehr Feuchtigkeit speichern und werden von innen heraus revitalisiert. Damit verhilft die PRP Therapie in der ästhetischen Medizin und im Anti-Aging zu einem insgesamt verbesserten, jüngeren Hautbild mit weniger ausgeprägten Falten.

Wie wird PRP platelet rich plasma hergestellt?

PRP ist thrombozytenreiches Blutplasma mit Wachstumsfaktoren und Signalmolekülen, das durch Zentrifugation aus dem Eigenblut des Patienten gewonnen wird. Dazu wird dem Patienten zuerst Vollblut entnommen. Das Blut ist in wenigen Minuten aufbereitet und steht sofort zur Eigenbluttherapie und Injektion bereit. Die aktivierten Zellen in PRP werden mit Mikroinjektionen sanft eingespritzt oder einmassiert und sorgen an Haut, Kopfhaut und Haarwurzeln, Bindegewebe und Narben für eine Neubelebung durch eine autologe Zellregeneration. Die Dicke der Haut, Elastizität und Lumineszenz werden verbessert und ein Volumeneffekt setzt ein. Die Vorzüge der PRP-Behandlung liegen auf der Hand: das injizierte Mittel wird aus dem eigenen Körper des Patienten gewonnen.

PRP Therapie

Was kann mit einer PRP Therapie ästhetisch behandelt werden?